"Musikanten in der Stadt": Reiner Roßkopf singt Reinhard Mey

"Musikanten sind in der Stadt“ heißt das Lied von Reinhard Mey, mit dem Reiner Roßkopf den Auftakt machte. Bevor er mit der Gruppe Kerry Gold Irish Folk spielte, stand er allein mit seiner Klampfe auf der Bühne und musste erst einmal gegen die Nervosität kämpfen. Dem Hilfsverein Usinger Land „Wir helfen“, der Landakademie Weilrod und dem Männergesangverein Liederkranz Hasselbach war es gelungen, dass 150 Besucher das Benefizkonzert im Kulturforum hören wollten. Mit so vielen Zuhörern habe er nicht gerechnet, gestand Roßkopf.
Obwohl er am Anfang vor lauter Aufregung eine Strophe vergessen hatte, meisterte er den kleinen Ausrutscher souverän und ganz im Sinne seines großen Vorbildes. Das passiert eben, wenn einer sich traut und ein ganzes Programm an den Titel „Ein Stück Musik von Hand gemacht“ anlehnt. Gerade weil Roßkopf sein Idol nicht zu imitieren versuchte, sondern ihn auf seine Weise interpretierte und seinen hessischen Einschlag nicht verheimlichte, kam er an. Passend zu den kritischen und satirischen Texten von Reinhard Mey servierte Roßkopf Geschichten aus seinem Leben.
Dass sein Leben neben der Familie die Musik ist, zeigte der zweite Teil des Konzertes, in dem er zusammen mit Anita Renner (Geige und Gesang) und Gunter Schneider (Mandoline, Banjo und Gesang) traditionellen Irish-Folk vom Feinsten spielte. Auch hier war zu spüren, dass die Musiker mit ganzem Herzen dabei waren. Gemeinsam spielten sie als letztes Lied von Reinhard Mey „Gute Nacht, Freunde“.
Das machte es den Veranstaltern zum Schluss leicht, bei allen Freunden der Musik um Spenden zu bitten. Den Kampf gegen den nahenden Tod haben Eltern und Geschwisterkinder eines sterbenskranken Kindes zwar schon verloren, nicht aber die Chance auf ein würdevolles Abschiednehmen in der vertrauten häuslichen Umgebung. Die ermöglicht der Kinder-Palliativ-Dienst Südhessen, der von den Krankenkassen nur Mittel für die medizinische, nicht aber für die psychosoziale Versorgung erhält. „Die Familien müssen betreut werden, und dafür machen wir diese Veranstaltung heute Abend“, sagte Initiator und Organisator Günther Klärner im Namen aller drei veranstaltenden Vereine. Zum Schluss zählte er 683 Euro, die er an den Kinder-Palliativ-Dienst Südhessen überweisen wird.
Die ärztliche Leiterin Dr. Sabine Becker und der pflegerische Leiter Holger Fiedler konnten nicht bis zum Ende der Veranstaltung bleiben, denn sie hatten Rufbereitschaft.

KULTURFORUM HOCHTAUNUS  ·  Vorm Tor 1  ·  61276 Weilrod-Hasselbach  ·  Betreiber: MGV Liederkranz Hasselbach  ·  Impressum  ·  Intern